overwatch

Overwatch: Story-Event namens „Aufstand“ gestartet

Eine richtige Story-Kampagne wird es in Overwatch wohl nie geben, dafür aber coole Events. Aktuell reist ihr in die Vergangenheit und erlebt Tracers erste Mission.
Kürzlich hat Jeffrey Kaplan, der Game Director von Overwatch, noch in einem Interview gesagt, dass der Multiplayer-Shooter wohl keine Story-Kampagne erhalten wird, da so etwas einfach viel zu aufwendig sei und einem komplett neuen Spiel gleichkäme. Aber er hat auch gesagt, dass wir uns auf Events freuen können, in denen Teile der Hintergrundgeschichte vermittelt werden.

Genau so ein Event ist nun gestartet: Bei „Aufstand“ macht ihr einen Sprung in die Vergangenheit. Genauer gesagt reist ihr sieben Jahre zurück und erlebt die erste Mission der Heldin Tracer. Mit drei Freunden an eurer Seite kämpft ihr in den Straßen von King’s Row gegen Horden von Omnic-Separatisten, die das Gebiet übernommen haben. Die spielbaren Charaktere sind dabei fest vorgegeben: Einer von euch übernimmt logischerweise die Rolle von Tracer, die anderen spielen Torbjörn, Reinhardt und Mercy.

Ein neues Event in Overwatch bedeutet auch immer, dass es frische Skins und andere Extras gibt. Und davon hat der Titel in diesen Tagen eine ganze Menge zu bieten. Über 100 Gegenstände finden sich in den Lootboxen. Da erwartet euch zum Beispiel der „Feldsanitäterin Ziegler“-Skin für Mercy oder das „Kadettin Oxton“-Outfit für Tracer. Hinzu kommen noch allerlei Highlight-Intros, Sprays und Spieler-Icons. Jede Lootbox, die ihr euch während des „Aufstand“-Events erspielt oder kauft, enthält mindestens eines der neuen Items, die ihr natürlich nur während des Event-Zeitraums ergattern könnt. Der Spaß endet am 1. Mai – genug Zeit, um möglichst viele Gegenstände zu bekommen, habt ihr also.

Share this post

No comments

Add yours