overwatch

Overwatch – Roboterheldin Orisa ist da, Map-Editor bestätigt

Blizzard hat das Update 1.9 für Overwatch veröffentlicht, mit dem die Robodame Orisa Einzug hält, und sich erneut zum Thema Map-Editor geäußert.
Vor ein paar Wochen haben wir bereits über die neue Heldin in Overwatch berichtet: Mit Orisa findet ein neuer Tank seinen Weg auf die virtuellen Schlachtfelder. Dabei handelt es sich um eine Robodame, die von dem elfjährigen Mädchen Efi Oladele gebaut wurde. Zu ihren Fähigkeiten zählt unter anderem eine Schutzbarriere, mit der sie sich und ihre Mitspieler vor feindlichen Geschossen schützt. Außerdem verfügt sie über eine starke Fusionskanone, die zwar viel Schaden verursacht, Orisa aber auch zu einem leichten Ziel für jeden Gegner macht. Denn solange sie feuert, ist ihre die Bewegungsgeschwindigkeit stark reduziert.

Neben dem Neuzugang bei den Tanks hat das neue Update für den Multiplayer-Shooter Overwatch noch ein paar Balancing-Anpassungen zu bieten. Beispielsweise macht das Scharfschützengewehr der Heilerin Ana fortan etwas weniger Schaden. Ihre Kollegin Sombra hingegen wurde gebufft: Ihr Teleportationsempfänger hat nun eine geringere Abklingzeit. Fans von Junkrat wiederum dürfen sich darüber freuen, dass ihm die Explosionen seiner eigenen Granaten keinen Schaden mehr zufügen.

Abseits des Updates gibt es noch eine Neuigkeit rund um einen möglichen Map-Editor für Overwatch. Bereits im September des vergangenen Jahres wurde dieses Thema angesprochen. Damals sagte der Game Director Jeffrey Kaplan noch, dass es toll wäre, den Spielern ein solches Tool zur Verfügung zu stellen, das vom Entwicklerteam verwendete Programm aber noch in einem Stadium sei, in dem man es nicht in die Hände der Fans geben könne. Nun hat Kaplan erneut bestätigt, dass ein Karten-Editor veröffentlicht werden soll. Allerdings sei dies ein Thema für die ferne Zukunft, da sich Blizzard erst mal mit vielen anderen Dingen beschäftigen müsse. Der Traum von eurer eigenen Overwatch-Map kann also wahr werden, doch bis es soweit ist, wird noch etwas Zeit vergehen.

Share this post

No comments

Add yours