overwatch mei

Overwatch räumt bei den Game Awards 2016 ab

Blizzard kann sich freuen: Mit dem Mehrspieler-Shooter Overwatch hat das Entwicklerstudio bei den Game Awards 2016 ordentlich abgesahnt.

In der Nacht von gestern auf heute wurden im Microsoft Theater in Los Angeles die Game Awards 2016 verliehen, die so ein bisschen als die Oscars der Videospielbranche gelten. Einer der großen Gewinner des Abends ist der Kultentwickler Blizzard Entertainment. Der Multiplayer-Shooter Overwatch, der im Mai dieses Jahres erschienen ist und sich sofort zum Millionen-Hit entwickelt hat, kam bei der international besetzen Jury sehr gut an und gewann unter anderem den begehrten Preis als „Game of the Year“. Dabei setzte sich der Actiontitel gegen die starke Konkurrenz in Form von Doom, Inside, Titanfall 2 und Uncharted 4: A Thief’s End durch. Zudem wurde Blizzard als bestes Studio ausgezeichnet – natürlich für die Arbeiten an Overwatch.

Der kunterbunte Ego-Shooter wurde darüber hinaus noch mit den Preisen für das beste Multiplayer- und das beste E-Sports-Spiel ausgezeichnet. Für Blizzard waren die Game Awards also ein voller Erfolg. Zu den weiteren Gewinnern des Abends zählt Uncharted 4 mit zwei Auszeichnungen („Bestes Storytelling“, „Beste Performance“ für Nolan North als Sprecher von Nathan Drake), Doom („Bestes Actionspiel“ und „Beste Musik/Bestes Sounddesign“) und Pokémon GO („Bestes Mobile-/Handheld-Spiel“, „Bestes Familienspiel“).

Share this post

No comments

Add yours