overwatch

Overwatch – Neue Heldin Sombra

Auf der BlizzCon hat Blizzard endlich die neue Heldin Sombra für Overwatch offiziell angekündigt, über deren Einführung schon lange spekuliert wurde.

Der Name Sombra wuselte im Zusammenhang mit Overwatch schon seit einiger Zeit durch das Internet. Doch erst jetzt im Zuge der BlizzCon 2016 gab der Entwickler Blizzard Entertainment offiziell bekannt, dass die Hackerin der 23. spielbare Charakter in dem Multiplayer-Shooter sein wird. Sie ergänzt das Feld der offensiven Helden und kämpft mit einer kleinen Maschinenpistole. Natürlich ist eine ihrer Fähigkeiten das Hacken. Damit sorgt ihr dafür, dass euer anvisierter Gegner kurzzeitig keinen seiner Skills einsetzen kann. Außerdem lassen sich Erste-Hilfe-Pakete manipulieren, damit sie für eure Feinde nutzlos sind.

Eine weitere Fähigkeit Sombras ist die „Thermooptische Camouflage“. Die macht sie nicht nur für kurze Zeit unsichtbar, sondern verpasst ihr auch einen Bonus auf ihre Geschwindigkeit. Sobald ihr im Tarnmodus aber einen Kontrahenten attackiert, offensive Fähigkeiten einsetzt oder Schaden nehmt, werdet ihr wieder sichtbar. Des Weiteren kann Sombra sich teleportieren. Dazu stellt sie einen Empfänger auf, zudem sie sich jederzeit und blitzschnell zurückbeamen kann, solange er aktiv ist. Die ultimative Fähigkeit der neuen Heldin in Overwatch ist ein EMP. Dieser elektromagnetische Impuls wirkt in einem großen Radius, zerstört feindliche Barrieren sowie Schilde und sorgt dafür, dass alle getroffenen Gegner gehackt werden.

Das Tolle ist: Ihr könnt Sombra schon in dieser Woche ausprobieren. Die Dame wird nun direkt nach der BlizzCon auf dem öffentlichen Testserver landen. Wann sie es jedoch final in Overwatch schaffen soll, ist nicht bekannt. Da es beim vorherigen Neuzugang Ana nur eine Woche gedauert hat, bis sie den Sprung vom Test- auf die richtigen Server geschafft hat, dürfte Sombra nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Share this post

No comments

Add yours