overwatch-ana-heilung

Overwatch: Mit drei Anas Gegenspieler aus der Partie kicken

Ein YouTuber hat herausgefunden, dass es in Overwatch möglich ist, mit drei Anas in einem Team dafür zu sorgen, dass Gegenspieler unschuldig gekickt werden. Möglich macht das die Schlafpfeil-Fähigkeit der Scharfschützin.

Jeder Spieler in Overwatch kennt die folgende Regel: Wenn ihr während einer laufenden Partie eine gewisse Zeit inaktiv seid, euch also nicht bewegt, werdet ihr von dem Match ausgeschlossen. Dafür reichen schon einige Sekunden aus. Da kann es schon mal passieren, dass ihr aus dem Spiel geschmissen werdet, während ihr gerade eure gelieferte Pizza entgegennehmt – auch wenn ihr euch nicht mal eine Minute von PC oder Konsole abgewendet habt.

Doch noch ärgerlicher ist es, wenn ihr gekickt werdet, obwohl ihr euch nichts zu Schulden habt kommen lassen. Genau das ist neuerdings in Overwatch in einem ganz bestimmten Fall möglich. Dafür notwendig sind drei Anas im gegnerischen Team, wie der YouTube-Nutzer Youmuus auf seinem Kanal zeigt. Der jüngste Neuzugang im Heldenrepertoire des Multiplayer-Shooters kann seine Feinde bekanntlich mit einem Schlafpfeil für maximal 5,5 Sekunden ins Land der Träume schicken. In dieser Zeit könnt ihr als Opfer nichts machen. Nur wenn ihr Schaden erleidet, wird der Effekt unterbrochen. Nun ist es theoretisch möglich, dass drei Anas euch nacheinander einen ihrer Schlafpfeile verpassen. Passen die Gegenspieler das Ganze zeitlich gut ab, nehmen sie euch so lange aus dem Spiel, dass das System glaubt, ihr wäret inaktiv, und euch aus dem Match kickt.

Das klingt natürlich sehr skurril und wäre in der Praxis extrem ärgerlich. Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass dieser Fall überhaupt mal in einer Partie eintritt. Denn zum einen braucht es dafür zwingend mindestens drei Anas. Das liegt an der Abklingzeit der Schlafpfeil-Fähigkeit, die bei zwölf Sekunden liegt. Nun hat jedoch ein Team, in dem dreimal die Support-Scharfschützin vorhanden ist, wenige Chancen auf einen Sieg, weswegen nur fiese Internettrolle diese Kombination wählen würden. Und die schließen sich wohl kaum in zahlreichen festen Dreiergruppen zusammen, um Spieler von Overwatch zur Weißglut zu treiben – zumindest hoffen wir das.

Allerdings ist davon auszugehen, dass Blizzard in so einem Fall wohl doch mit einem Update entgegenwirkt. Es dürfte ja wohl möglich sein, die Regungslosigkeit durch den Schlafpfeil von der Inaktivität eines Spielers im Programmcode abzugrenzen und dem Spiel zu sagen, dass es den Betroffenen in so einem Fall nicht kickt. Abgesehen davon ist dieses Vorgehen sowieso nur in nicht gewerteten Matches möglich. Seit dem vergangenen Update besteht im „Ranked“-Modus nicht mehr die Möglichkeit, dass Helden in einem Team mehrfach gespielt werden können.

Share this post

No comments

Add yours