overwatch

Overwatch: „Eichenwalde“-Map & Season-2-Vorbereitungen

Blizzard Entertainment hat das vorbereitende Update für die zweite Saison des kompetitiven Modus in Overwatch veröffentlicht. Damit einhergehend ist auch die neue Map „Eichenwalde“ verfügbar.
„Eichenwalde“ ist definitiv das Highlight des neuen Updates für Overwatch. In den vergangenen Tagen war die Map bereits auf dem öffentlichen Testserver verfügbar, nachdem sie erstmals auf der gamescom für die Öffentlichkeit spielbar war. „Eichenwalde“ ist sozusagen die Heimatkarte des Tanks Reinhardt und in Deutschland angesiedelt. Neben vielen Klischees, die abgedeckt werden, gibt es lustigerweise ein Easter-Egg zu Dark Souls. In Sachen Gameplay erwartet euch auf „Eichenwalde“ der bekannte „Escort“-Modus.

Abseits des neuen Schauplatzes bereitet das Update die zweite Saison im kompetitiven Modus von Overwatch vor. Die beginnt erst am 6. September, ihr könnt euch aber über zahlreiche Änderungen freuen. Beispielsweise wurde das Rangsystem komplett überarbeitet. Die Punkte gehen nicht mehr von 1 bis 100, sondern von 1 bis 5000. Zudem ist das Ganze in verschiedene Skill-Stufen eingeteilt, angefangen bei „Bronze“, „Silber“ und „Gold“ bis hin zu „Meister“ und „Großmeister“. Abgesehen von den beiden höchsten Rängen könnt ihr nicht absteigen. Wenn ihr beispielsweise einmal „Gold“ erreicht habt, fallt ihr nicht mehr auf „Silber“ zurück, wenn der Erfolg ausbleibt. Ebenfalls sehr gut: Bei einem Unentschieden in gewerteten Matches gibt es keine Verlängerung mehr. Stattdessen erhalten beide Teams Punkte.

Das aktuelle Update für Overwatch hat noch viele andere Änderungen zu bieten, etwa am Balancing. So setzt beispielsweise die Regeneration der Abwehrmatrix von D.Va nun erst nach einer und nicht schon nach einer halben Sekunde ein. Hanzo bewegt sich beim Zielen mit seinem Bogen 30 und nicht mehr 40 Prozent langsamer und der Geschwindigkeits-Boost von Lucios „Aufdrehen“ fällt um 30 Prozent geringer aus als zuvor.

Share this post

No comments

Add yours