overwatch soldier widowmaker

Bannwelle in Overwatch – Die „besten“ Kommentare von Cheatern

Blizzard hat den Cheatern in Overwatch den Kampf angesagt. Vor wenigen Tagen startete der Entwickler eine große Bannwelle, bei der zahlreiche Spieler, die mit unfairen Mitteln gekämpft hatten, komplett ausgesperrt wurden. Für sie hat der Spaß in dem Multiplayer-Shooter ein Ende gefunden. Darüber haben sich die Betroffenen in Internetforen natürlich ordentlich aufgeregt und ihrer Wut freien Lauf gelassen.

Der Reddit-Nutzer „jonnytothedee“ hat einige der besten und absurdesten Beschwerden in einer Galerie zusammengetragen. Ein Spieler, den es erwischt hat, schrieb etwa: „Es ist einfach: Wir können Anonymous auf Twitter kontaktieren und sie darum bitten, die Blizzard-Server zu hacken, um zu sehen, wie sie [Blizzard Entertainment; Anm. d. Red.] uns ausspionieren. Was Blizzard macht, ist illegal. Wieso wissen die überhaupt, dass wir einen Triggerbot nutzen, was nicht mal ein Hack ist?“ Ein anderer wirft dem Entwickler „zwielichtige Geschäftspraktiken“ vor, weil die gebannten Leute sich Overwatch neu kaufen und einen frischen Account erstellen müssten, um es wieder zocken zu können.

Wieder ein anderer Cheater fragt sich, ob man nicht eine Petition gegen die Banne starten könne. „Ich verdiene eine zweite Chance, wenn ich doch schon mehr Geld für die Vorbesteller-Edition bezahlt habe. Das ist nicht akzeptabel. Wir haben 2016, Blizzard, Cheating passiert halt.“ Generell ist das Schuldbewusstsein der Leute gefühlt bei -10, wie ein weiterer Kommentar verdeutlicht: „Wow, wow, wow, Blizzard! Wirklich wieder eine Bannwelle? Was zur Hölle ist euer Problem, Blizzard?! Last uns doch einfach machen, wir zerstören ja nicht die Server. Nun wird mich mein Bruder umbringen.“ Tja, da war wohl jemand nicht der Einzige, der mit dem Account Overwatch gespielt hat.

Ihr wollt noch mehr von diesen „Highlights“? Bitte schön:

„Ich wurde gebannt. Ich habe [Cheats] bloß benutzt, weil ich total bekifft bin und mich meine Teammitglieder im gewerteten Modus oft beleidigen, weil ich nicht gut bin. Wie auch immer, dann werde ich halt einfach in Counter-Strike: Global Offensive cheaten.“

„Warum lasst ihr mich nicht in Frieden cheaten? Ich habe den Triggerbot lediglich in zwei Spielen ausprobiert, ich verdiene keinen Bann.“

„Kein Bann bis jetzt. Der Triggerbot war sooooo gut. Schade, dass ich ihn nicht mehr benutzen kann.“ Jener Nutzer editierte seinen Beitrag später: „ROFL, die E-Mail war in meinem Spam-Ordner.“

„Mist, mich hat’s erwischt! Ich habe es [Cheats; Anm. d. Red.] nur einmal ausprobiert und ich bin in einem Semi-Profi-Team. Es ist Zeit zu verschwinden.“

„Was ist Blizzards Problem?? Es muss doch illegal sein, so etwas zu tun, wie jemanden dafür zu bannen, dass er ein externes Programm laufen lässt, das sich nicht mal ins Spiel hackt. Es war nur ein Maus-Bot. Werden sie mich jetzt auch bannen, wenn ich Paint benutze?!“

Share this post

No comments

Add yours